Was ist Yoga?
Warum Yoga praktizieren?

Yoga ist ein jahrtausendealtes Übungssystem zur Einheit und Harmonie von Geist und Seele, das kulturgeschichtlich aus Asien (genauer dem Raum Indien) stammt. Etymologisch kann die Wortbedeutung von „Yoga“ dabei mit den Begriffen „Einheit“, „Verbindung“ oder „Harmonie“ übersetzt werden. Eine bekannte Definition von „Yoga“ ist die des Gelehrten Patanjali, der in seinen Yoga Sutras schreibt:

„YOGA CHITTA VRITTI NIRODHAH“
YOGA IST DAS ZUR RUHE-BRINGEN DER GEDANKEN IM GEIST

Yoga ist eine heute weltweit bekannt, geachtet und als wirksame Präventions- und Heilmethode etabliert. „Yoga“ kann mit „Einheit“, „Verbindung“ und „Harmonie“ übersetzt werden. Durch Yoga kannst du Körper, Geist und Seele (wieder) in Einklang bringen und mehr Freude, Verbindung mit dir selbst und Frieden finden. Yoga kann die Erfahrung von Einheit mit dem Höchsten (wieder) eröffnen.

„TADA DRASHTUH SVARUPE VASTHANAM“
DANN RUHT DER SEHENDE IN SEINEM WAHREN WESEN.

Zur Veranschaulichung hilft folgendes Bild:
Ein in sich ruhender, ruhiger Geist lässt uns nach Innen schauen und unser wahres Selbst erkennen. Nur wenn wir die Gedanken zur Ruhe bringen, erhalten
wir Zugang zur Intuition, zur wahren Erkenntnis. Wie Wellen auf der Oberfläche eines Sees, diese aufwühlen und eintrüben, so lassen Gedankenwellen unseren Geist unruhig werden. Ist die Oberfläche des Sees dagegen ruhig, so können wir in die Tiefe schauen und den wahren Schatz dort erkennen.

Wir sind im Innersten Satchidananda – absolutes Sein, absolutes Wissen, absolute Glückseligkeit. (nach Swami Sivananda)

Mit Yoga verbunden ist ein bemerkenswert positives Menschen- und Weltbild, das man in etwa so zusammenfassen kann:

  • Jeder Mensch, jedes Lebewesen ist im Innersten bedingungslos gut.
  • Jeder Mensch, jedes Lebewesen ist in der Tiefe seines Herzens nichts als pure Freude und Wonne.
  • Jeder Mensch, jedes Lebewesen ist eine Verkörperung des Göttlichen.

„Yoga ist ein bewusster und standhafter Versuch, Vollkommenheit zu erreichen.“ (nach Swami Sivananda)

Yoga hat das Ziel und das Potential, den Geist so zur Ruhe zu bringen, dass er (wieder) ohne Verzerrungen das hinter ihm liegende Brahman (übersetzt: das Höchste, Absolute) spiegeln kann.

Yoga ist nichts Abgehobenes, Abstraktes, dass nur von Gelehrten praktiziert werden kann. Jeder kann (auf unterschiedlichen Wegen) Yoga praktizieren und nutzen, um seine Verbindung mit sich selbst finden, um Wohlbefinden zu erlangen und um seinen Lebens-Weg zu finden. Yoga kann – regelmäßig praktiziert – Wohlbefinden von Körper und Geist verbessern und dich in Einklang mit deinem wahren Selbst bringen. Yoga wirkt jedoch auch präventiv und beugt Disharmonien von physischem Körper und Geist vor. Yoga unterstützt Heilungsprozesse oder kann diese erst möglich machen.

Das Potential von Yoga ist heute weltweit durch vielfache Praxiserfahrungen unzähliger Menschen und auch durch wissenschaftliche Studien erforscht und anerkannt. Ausgebildete Yogalehrer/innen können die Techniken jahrtausendealter Praxis, immer wieder weiterentwickelt von Meistern, weitergeben, sodass jeder sie für seine eigene Entwicklung nutzen kann.

Um die guten Potentiale von Yoga in dir entfalten und nutzen zu können, musst du aktiv sein. Yoga kann man nicht passiv konsumieren. Oft stellen sich schon während oder in Folge deiner Yoga-Praxis positive Veränderungen, wie die fühlbare Kräftigung von Körper und Geist und ein Gefühl von Wohlbefinden ein. Yoga ist ein Prozess, der auch schwierige Phasen, in denen nicht alles leicht und von selbst „läuft“, aufweisen kann. Zum Beispiel dann, wenn du Facetten deiner selbst begegnest, die du ablehnst, die du vielleicht noch gar nicht gekannt hast bislang.

Je regelmäßiger deine Yogapraxis, desto mehr Fähigkeiten und Kraft gewinnst du, auch mit solchen Phasen hilfreich, standhaft und liebevoll umzugehen.

Yoga für Späteinsteiger hilft

mit gezielten Übungen mehr Vitalität in Deinen Alltag zu bringen. In kleinen Gruppen praktizieren wir Dehn- und Lockerungsübungen, Atemübungen, kleines Ausdauertraining, Gleichgewichtsübungen und Entspannungsmethoden.

Senioren-Yoga 60+ – Mit Yoga kannst Du alt werden – und jung bleiben!

Senioren-Yoga 60+ ist als milde Yoga-Praxis für alle Teilnehmer/innen Jahren geeignet, die auch im besten Alter gesund und beweglich bleiben möchten. Ob im Alltag oder für besondere Lebensaufgaben – Ausgewogene Yogaübungen verbessern die Balance von Körper und Geist, stärken die Muskulatur und helfen Dir dabei, Beweglichkeit von Körper und Geist zu erhalten und sorgen für mehr Wohlergehen der Seele.

Yoga ist ein jahrtausendealtes Übungssystem zur Einheit und Harmonie von Geist und Seele
Yoga ist eine heute weltweit bekannt, geachtet und als wirksame Präventions- und Heilmethode etabliert.

Erfahre Yoga – in all seinen Facetten, seinem Potential mit dem Yogaraum Erlangen. Bereichere den Yogaraum durch deine Praxis.